Protecto – Systeme zur Gefahrstofflagerung

Die sichere Lagerung von Gefahrstoffen und der Umgang damit bilden den Kern der Arbeit von Protecto – dem Top-Spezialisten mit über 25-jähriger Erfahrung. Auf dieser Basis bietet das von ACO Severin Ahlmann GmbH & Co. KG gegründete Unternehmen im Rahmen des betrieblichen Umweltschutzes einen Rundumschutz überall dort, wo Gefahrstoffe transportiert, gelagert, gereinigt und entsorgt werden müssen. Dabei profitieren nicht nur Unternehmen aus Industrie, Handel und Handwerk von den speziell entwickelten Produkten, sondern auch öffentliche Einrichtungen, die beispielsweise die Forschung zum Gegenstand haben können. In diesem Zusammenhang bietet das Unternehmen zertifizierte und qualitätsgeprüfte Produkte an.

Als zuverlässiger Partner und Spezialist hat sich Protecto neben der Entwicklung ganzheitlicher, standardisierter Lösungen auch das Angebot individuell zugeschnittener Praxislösungen zum Ziel gesetzt. Die Leidenschaft des Unternehmens gilt deshalb vor allem dem Schutz der Menschen, die täglich mit Roh-, Werk-, Betriebs- und Abfallstoffen arbeiten – unter Einhaltung der gesetzmäßigen Anforderungen zur Gefahrstofflagerung.

Der Kunde erfährt hier, welche Qualitätsprodukte zu den wichtigsten Ausstattungsgegenständen innerhalb des betrieblichen Umweltschutzes gehören, und wie die internationalen Partnerschaften des Unternehmens aussehen.

Sichere Lagerung von Gefahrstoffen mit Auffwangwannen von Protecto

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Amazon PartnerNet zu laden.

Inhalt laden

Unter anderem sind die entwickelten Systeme von Protecto auf wassergefährdende und entzündbare Flüssigkeiten spezialisiert. In diesem Zusammenhang beginnt die Lagerung flüssiger Gefahrenstoffe mit einem essentiellen Produkt: die Auffangwanne für wassergefährdende Substanzen sämtlicher Klassifizierungen. Dabei handelt es sich um das Produkt, womit das 1993 gegründete Unternehmen Protectoplus angefangen hat. Damals bestanden die ersten Wannen aus Stahlblech. Mit der Entwicklung hat sich auch die Materialvielfalt über die Zeit geändert. Sie zeichnet sich durch Sicherheit und Beständigkeit aus.

Heute richtet sich die Wahl des Materials der Auffangwannen zur Gefahrstofflagerung nach der individuellen Gefährlichkeit der Substanz. Ist die nach Wassergefährdungsklassen notwendige Einstufung erfolgt, muss die Wahl demnach auf die dafür vorgesehene Auffangwanne fallen. Dies dient primär dem Schutz der Umwelt. Meere, Flüsse, Seen, Fische und Vögel sind bei der Verwendung gefährlicher Flüssigkeiten im alltäglichen Betrieb besonders gefährdet.

Der Kunde hat die Wahl zwischen unterschiedlichen Werkstoffen, aus denen Auffangwannen bestehen können. Das Spezialunternehmen bietet dazu Auffangwannen aus Stahl, Edelstahl, Kunststoff Polyethylen (PE) und Auffangwannen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) an.

Geht es um die Lagerung von Säuren oder Laugen, die zu den aggressiven Substanzen zählen, sind die aus PE bestehenden Auffangwannen bzw. die GFK-Wannen die richtigen Lagerungsorte. Auffangwannen aus Stahl bzw. Edelstahl hingegen sind für die gesetzeskonformen Lagerungen von IBC und Fässer zugelassen. Dabei erfüllen die Stahlwannen von Protecto ausnahmslos die Richtlinie für Stahlwannen (StawaR).

Unter anderem haben die Auffangwannen zur Gefahrstofflagerung von Protecto eine DIBt-Zulassung (allgemeine bauaufsichtliche Zulassung). Bedient sich der Kunde aus diesem Sortiment, steht er folglich immer auf der sicheren Seite.

Die wesentlichen Vorteile im Überblick:

  • gesetzeskonform
  • belastbar
  • zuverlässig
  • qualitätsvoll
  • zertifiziert
  • zugelassen

An den Erfordernissen der Stahlrichtlinie lässt sich erkennen, was eine Auffangwanne aus Stahl mitbringen muss, und welche Herausforderung sich in dieser Hinsicht bisher an die Entwicklungsarbeit gestellt hat. Protecto zählt zu den Unternehmen, die diese Herausforderung bis zum heutigen Tag erfolgreich gemeistert hat – aus der Leidenschaft heraus, Mensch und Umwelt zu dienen.

Vielfältige Qualitätsprodukte und Praxislösungen von Protecto

Neben Auffangwannen zur Gefahrstoffe hält das Sortiment zum Schutz für Mensch und Natur umfangreiche Ausstattungsgegenstände für jeden Betrieb bereit, der kompakte Lösungen und Systeme braucht. Neben Auffangwannen ist von Regalsystemen und Sicherheitsschränken über Pumpen, Bindemittel und zusätzlichem Equipment bis hin zu Gefahrstoff-Containern und Tankanlagen alles, was der Betrieb des Kunden braucht, zu haben. Möchte der Kunde kompakte Praxislösungen haben, findet er sie im angebotenen Sortiment.

Dabei ist eine Basisausstattung in Form einer ergänzenden Betriebsausstattung eine Notwendigkeit für den reibungslosen Ablauf beim Lagern und Transportieren diverser Gefahrenstoffe.

Arbeit auf internationaler Ebene

Das 1993 gegründete Unternehmen gewann bereits in den ersten Jahren die US Army in Deutschland als Kunde. Mit der weiteren, innovativen Entwicklung für praktische Lösungen wurden auch China und Libyen mit Brandschutzlagern beliefert. Neue Vertriebspartner auf internationaler Ebene begleiten Protecto seither auf dem Weg der Sicherheit. Mit wertvollen Partnern in den Niederlanden, Skandinavien und der Schweiz wird das Gesamtprogramm von Protecto in dieser Zusammenarbeit stetig umgesetzt. Mittlerweile zählt das damals noch kleine Protectoplus-Unternehmen für Lager- und Umwelttechnik aus Rendsburg mit zu der Führungsspitze auf dem Markt für die Lagerung von Gefahrenstoffen.