Schloss Rheinsberg

Kontaktdaten



Öffnungszeiten

Das Schloss Rheinsberg ist in der Mark Brandenburg direkt am Grienericksee gelegen und seit 1991 für den Publikumsverkehr geöffnet. Nach aufwändigen Restaurierungsarbeiten, die sich vornehmlich den architektonischen Elementen aus Rokoko und Klassizismus annahmen, zeigt sich Schloss Rheinsberg heute ganz im Stile des 18. Jahrhunderts. Neben dem Schloss umfasst das historische Anwesen unter anderem den als Lustgarten konzipierten Schlosspark, eine Orangerie sowie eine Prinz Heinrich von Preußen gewidmete Grabpyramide. Beim Spaziergang über das Schlossgelände lassen sich zudem noch weitere Sehenswürdigkeiten entdecken; darunter eine Feldsteingrotte, ein Heldendenkmal in Form eines Obelisken sowie Relikte der alten Stadtmauer. Das Kulturangebot wurde zudem um ein Museum und verschiedene Theaterbühnen ausgebaut.

Schloss Rheinsberg im Wandel der Zeit

Das Seegrundstück bei Rheinsberg beherbergte ursprünglich eine Wasserburg, die dort im 16. Jahrhundert errichtet wurde. Der von 1618 bis 1648 wütende Dreißigjährige Krieg hinterließ den herrschaftlichen Sitz jedoch in stark beschädigtem Zustand. Im Laufe der Jahre ging das Anwesen durch die Hände verschiedener Adelsfamilien, bis es 1734 durch Kauf in den Besitz des Hauses Hohenzollern gelangte. Friedrich der Große, zu dieser Zeit noch Kronprinz, zog in die alten Gemäuer der Burg und ließ diese umfangreich erweitern. Allein seine Krönung war es, die ihn 1740 von Schloss Rheinsberg fortziehen ließ. Das Anwesen ging an seinen Bruder Heinrich über, der den Prunkbau weiter wachsen und auch den Lustgarten anlegen ließ. Einige andere Sehenswürdigkeiten auf dem Schlossgelände, wie etwa der Obelisk oder die Grabpyramide, stammen ebenfalls aus dieser Zeit.

Grundstück und Schloss blieben bis zum Ende des 2. Weltkriegs im Besitz der Hohenzollern. Im DDR-Sozialismus diente es als Sanatorium für Diabetiker. Erst nach der Wiedervereinigung war es erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich und wurde durch die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg wieder so hergestellt, wie die Brüder Friedrich und Heinrich es einst ersonnen hatten.

Berühmte Liebhaber von Schloss Rheinsberg

Friedrich II. war nicht nur Erbauer von Schloss Rheinsberg, er war auch dessen erster großer Liebhaber. Als preußischer Monarch an die Residenzstadt Berlin gebunden, konstatierte er in späteren Jahren, in Rheinsberg die glücklichste Zeit seines Lebens verbracht zu haben.

Und auch andere große Männer konnten sich für den idyllischen Herrschaftssitz in der Mark Brandenburg erwärmen. Kurt Tucholsky etwa siedelte seine Erzählung Rheinsberg – Ein Bilderbuch für Verliebte in dem historischen Städtchen an. Das Schloss und seine malerische Umgebung spielen darin eine maßgebliche Rolle.

Neben Tucholsky setzte auch Theodor Fontane dem Anwesen ein literarisches Denkmal. In seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg beschreibt er es als „von nicht gewöhnlicher Schönheit“.

Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten der Mark Brandenburg

Als staatlich anerkannter Erholungsort gehört das Städtchen Rheinsberg heute zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Mark Brandenburg. Das Schloss und dessen Lustgarten bilden den touristischen Mittelpunkt der idyllischen Sehenswürdigkeit. Der ehemalige Fürstensitz lockt vor allem mit seinen beiden Schlosstürmen, einem Spiegelsaal sowie den herrschaftlichen Paradezimmern. Neben dem Museum und den Theaterbühnen ist es vor allem auch die brandenburgische Natur, die zu überzeugen weiß. Die Wege der großzügigen Parkanlage werden von Hecken, Zierbäumchen und Blumenanlagen gesäumt. Das Schloss selbst ist von einem natürlichen Wassergraben umschlossen, der dank Promenade die Erkundung des Grienericksees ermöglicht.

Kultur- und Begegnungsstätte Schloss Rheinsberg

Das Schloss selbst, dessen zahlreiche Nebengebäude sowie der Lustgarten beherbergen heute verschiedenste kulturelle Stätten und Angebote. So können selbstverständlich die historischen Räumlichkeiten des Schlosses als Museum besichtigt werden sowie die im Lustgarten frei zugänglichen Sehenswürdigkeiten. Auf dem Schlossgelände finden sich aber auch das Kurt-Tucholsky Literatur Museum sowie die Musikakademie Rheinsberg.

Das Anwesen verfügt zudem über ein Schloss- und Freilichttheater, auf dessen Bühnen seit 1991 stets im Juli und August ein internationales Opernfestival aufgeführt wird.

 

Die Bildquellen für diesem Eintrag finden Sie hier.

Dienstleistungen

Standort auf der Karte

Kontakt zum Anbieter

Neue Suche

Bewertung schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.