Friedrichstadt-Palast

Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Friedrichstadt-Palast

Kontaktdaten


Address

Friedrichstraße 107, 10117 Berlin

GPS

52.523958011709, 13.388817459524


Öffnungszeiten

In Berlin-Mitte befindet sich in der Friedrichstraße 107 das traditionsreiche Revuetheater Friedrichstadt-Palast. In seiner über hundertjährigen Geschichte sind dort zahlreiche namhafte Künstler aus dem Showgeschäft aufgetreten.

Der Friedrichstadt-Palast im Wandel der Zeit

200 Meter südwestlich vom heutigen Theatergebäude stand die erste Markthalle von Berlin, die 1868 ihren Betrieb aufnahm. Aus wirtschaftlichen Gründen musste sie nach wenigen Monaten wieder geschlossen werden und blieb danach für einige Zeit ungenutzt. Ab 1873 wurde die ehemalige Markthalle mehrfach umgebaut und diente fortan als Zirkusgebäude. Diesen Zweck erfüllte sie bis zum Ersten Weltkrieg. Noch während des Krieges übernahm der bekannte Regisseur Max Reinhardt das Haus und ließ es von dem Architekten Hans Poelzig in ein modernes Theater umbauen. Das Große Schauspielhaus, wie es nun hieß, wurde am 28. November 1919 eröffnet. Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten musste es zunächst schließen. Nach einigen Umbauarbeiten und mit neuer Leitung wurde es 1934 als Theater des Volkes wiedereröffnet. Das Gebäude wurde im Frühjahr 1945 bei Luftangriffen stark beschädigt. Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahm die Stadtverwaltung von Berlin das Theater und gab ihm seinen heutigen Namen. In der DDR diente das Gebäude nicht nur als Theater, sondern wurde immer wieder für öffentliche Großveranstaltungen wie die Gründungsfeier der FDJ im Jahr 1947 genutzt. Auch verschiedene Fernsehproduktionen des DDR-Fernsehens wurden hier gedreht, darunter die beliebte Show Ein Kessel Buntes.

Neubau an der Friedrichstraße

Aufgrund des fortschreitenden Verfalls des Theaters fällte die Stadtverwaltung im Februar 1980 den Entschluss, das über hundert Jahre alte Gebäude abreißen zu lassen und durch einen Neubau zu ersetzen. Mit den Bauarbeiten wurde im Frühjahr 1981 begonnen und bereits drei Jahre später, am 27. April 1984, fand die Eröffnungsfeier des neuen Hauses statt. Architekt des Neubaus war Manfred Prasser, der einen für die Zeit typischen Betonbau schuf. Die Reliefs von Emilia Bayer an der Nord- und Südseite erzählen von der wechselhaften Geschichte des Revuetheaters. Gestalterische Bezüge zum alten Theater sind im Eingangsbereich oder bei den Kronleuchtern im Inneren des Gebäudes zu erkennen. Der große Saal des Theaters verfügt über 1895 Sitzplätze und die größte Theaterbühne der Welt. Eine weitere Besonderheit ist ein riesiges ausfahrbares Wasserbecken, das in jeder Show zum Einsatz kommt und im Winter als Eisfläche genutzt werden kann. Im letzten großen Prachtbau der DDR fanden neben den allabendlichen Shows auch weiterhin Fernsehaufzeichnungen statt.

Nach dem Fall der Mauer wurde der Betrieb im Friedrichstadt-Palast weitergeführt. Zwar musste das Theater turbulente Jahre überstehen und zeitweise war sogar eine Schließung im Gespräch. Mittlerweile zählt das Revuetheater wieder zu den beliebtesten Adressen in der Stadt und im Jahr 2013 konnte es einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Regelmäßig finden im großen Saal besondere Festveranstaltungen statt. Von 1995 bis 2010 wurde hier der Publikums- und Medienpreis Goldene Henne verliehen und von 2010 bis 2013 die Lolas beim Deutschen Filmpreis. Im Keller des Theaters, der sogenannten Kleinen Revue, ist seit 2002 der Quatsch Comedy Club untergebracht. Eine weitere Besonderheit des Hauses ist sein junges Ensemble, 250 Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern bekommen eine Bühnenausbildung.

Mehr als ein Musical

Ein Abend im renommierten Theater in der Friedrichstraße verspricht mehr zu sein als nur ein gewöhnliches Musical. Die Bühnenshow ist einzigartig und mit 32 Tänzerinnen verfügt die Revue über die weltweit längste Girlreihe. Die aktuellen Kostüme stammen von dem bekannten französischen Modeschöpfer Jaen Paul Gaultier. Ein Ticket kann über das Internet oder an der Theaterkasse erworben werden, die täglich geöffnet hat. Wer den Quatsch Comedy Club besuchen möchte, sollte sein Ticket ebenfalls online buchen, Kurzentschlossene können ihr Glück aber auch an der Abendkasse probieren.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Friedrichstadt-Palast

Dienstleistungen

Standort auf der Karte

Kontakt zum Anbieter

Trage hier deinen Namen ein.
Gib ein kurzes Stichwort an, worum es sich bei deiner Anfrage handelt.
Beschreibe deine Anfrage so genau wie möglich, sodass der Empfänger dir auch helfen kann.

Neue Suche

Bewertung schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.