Velodrom

Kontaktdaten



Öffnungszeiten

Als eine der größten Hallen für Veranstaltungen, Konzerte und andere Events hat das Velodrom in Berlin schon längst eine größere Bekanntheit erreicht. Erbaut wurde es bereits 1997 und ist mit seiner zentralen Lage im beliebten Prenzlauer Berg eines der wichtigsten Veranstaltungshäuser in der Berliner Innenstadt. Im Laufe der Jahre fanden hier viele Konzerte, Messen und andere Veranstaltungen statt. Dabei ist vor allem zu bemerken, dass die Zahl der Plätze flexibel nach Veranstaltung angepasst werden kann.

Die Geschichte des Berliner Velodrom

Ursprünglich war das Velodrom Teil der Bewerbung von Berlin für die Olympischen Spiele im Jahr 2000. Auch wenn die Hauptstadt den Zuschlag für Olympia nicht erhalten hat – die Spiele gingen am Ende nach Sydney – spielte das Velodrom ab diesem Zeitpunkt eine wichtige Rolle in den Planungen von Veranstaltungen in der Hauptstadt. Schließlich war es das Berliner Sechstagerennen, das am Ende für die Eröffnung und Einweihung der Arena sorgte.

Für drei Jahre war das Berliner Velodrom unter dem Namen BerlinArena bekannt. Nach einem Rechtsstreit mit einem anderen Betreiber einer Veranstaltungshalle in Berlin wurde der Name jedoch zu der ursprünglichen Planung zurückgeändert. Heute gehört das Velodrom mit seiner großen Auswahl an verschiedenen Veranstaltungen und Möglichkeiten nicht nur fest zum Rahmenkalender der Hauptstadt, sondern vor allem zum Bild des Stadtteils Prenzlauer Berg. Dieser ist für seine junge und dynamische Bevölkerung bekannt und bietet daher den richtigen Einzug für eine Zielgruppe.

Die Besonderheiten des Velodrom der Hauptstadt

Wem es gelingt ein Ticket für ein Konzert, eine Sportveranstaltung oder ein anderes Event zu ergattern, sollte sich auch mit den Besonderheiten der Architektur in diesem Gebäude beschäftigen. Es ist so konzipiert worden, dass es verschiedene Zwecke erfüllen und vor allem ganz nach Bedarf der Veranstalter umgerüstet werden kann. Auf diese Weise sind Events aus dem Bereich Musik ebenso möglich wie Zusammenkünfte, Messen oder eben Veranstaltungen aus dem Bereich Sport.

Besondere Aufmerksamkeit erhält die nicht vorhandene Fassade des Gebäudes. Stattdessen ist es ein Teil der weitergeführten Dachkonstruktion, die bei einem Blick auf das Bauwerk gesehen werden kann. In einem ähnlichen Stil ist auch die Schwimmhalle neben der Arena zu sehen, die beinahe gleichzeitig erbaut wurde und ebenso ein Teil der Berliner Bewerbung für die olympischen Spiele war.

Ein Ticket für ein Event

Entscheidet man sich für ein Konzert oder ein anderes Event in der Halle, braucht es dafür natürlich das entsprechende Ticket. Ein Rahmenkalender mit allen Veranstaltungen kann über die Homepage des Berliner-Velodroms eingesehen werden. So kann man ein Ticket unkompliziert und ohne großen Aufwand über das Web kaufen und im Anschluss an einer der partnerschaftlichen Tageskassen abholen oder, je nach Veranstaltung, direkt selbst ausdrucken und vor dem Eintritt vorzeigen.

Der große Vorteil für Besucher mit einem Ticket liegt vor allem in der Vielfalt der Events. Noch heute gibt es eine gute und vor allem große Auswahl an Möglichkeiten, wie man einen Besuch damit verbinden kann, selbst einmal einen Blick auf die Architektur und die interessante Geschichte des Bauwerks zu werfen. Neben den Sportveranstaltungen fanden hier zum Beispiel schon Konzerte von Stars wie Britney Spears, Bruce Springsteen oder Depeche Mode statt. Wenn eine Musikveranstaltung in den Räumen stattfindet, ändert sich der Name in “UFO” und die oberen Ränge werden mit schwarzen Tüchern abgehängt um die Atmosphäre zu steigern.

Die Bildquellen für diesem Eintrag finden Sie hier.

Dienstleistungen

Standort auf der Karte

Kontakt zum Anbieter

Neue Suche

Bewertung schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.