Description

Fashion Week in der Mode-Metropole

Berlin – das ist eine wachsende und prosperierende Stadt mit Strahlkraft im Herzen Europas, eine bunte Metropole mit Bewohnern und Besuchern aller Herren Länder. Kein Wunder, dass sich hier kreative Menschen aus allen Branchen niederlassen, um das künstlerisch-kreative Umfeld aus Kunst, Kommerz, Musik und Film zu nutzen und hier zu arbeiten. Und dabei es gibt durchaus einen kreativen Schwerpunkt: Mode. Etliche renommierte Schulen und Universitäten befassen sich in Berlin mit diesem Thema. Die Hochschule der Künste, die ESMOD Internationale Kunsthochschule für Mode oder die AMD Akademie Mode & Design bilden junge Talente aus. Vor diesem Hintergrund ist es kein Wunder, dass Berlin dabei auch mit der Fashion Week zur Stadt der Mode geworden ist. Hier werden zweifellos Modetrends kreiert. Die Szene besteht zu 80 Prozent aus jungen Unternehmen und sage und schreibe 25 000 Menschen arbeiten in der Berliner Modebranche, mehrere Milliarden Euro wurden hier allein 2017 umgesetzt.

Von Haute Couture bis Streetware

Berlin zählt zu den ersten fünf Modestandorten weltweit. Insbesondere die Fashion Week in Berlin hat sich flott etabliert. Die nationale und internationale Modewelt trifft sich hier. Designer und Brands zeigen, was sie sie sich für die Herbst-Winter Kollektion 2018 ausgedacht haben. Den Mitgliedern der Modeszene ist schon klar, dass sich nicht nur in dem Modeumfeld Investoren aus aller Welt tummeln, dort netzwerken und Neues suchen. Wenn Du also spannende, internationale Modeluft schnuppern möchtest, dann solltest Du gleich Tickets für dieses spezielle Modeereignis buchen. Dabei bietet die Fashion Week von Haute Couture über solides Schneiderhandwerk bis hin zu Streetware das gesamte Spektrum und setzt sich mit allen Aspekten der Mode auseinander: Du findest hier unter anderem Berliner Modemarken vertreten, für die Green Fashion, Upcycling und Fashion Tech zum Standard gehören. Nicht von ungefähr gibt es auf der Berlin Fashion Week den Greenshowroom sowie die Ethical Fashion Show. Tickets dafür sind zu haben. Auch auf den Messen zeigen die diversen Hersteller und Labels, welche Modetrends sie in dieser Hinsicht zu bieten haben.

Wichtige Locations

Zur wichtigsten Messe und zur bedeutendsten Netzwerk-Plattform zählt der Veranstalter die Premium an der Luckenwalder Straße 4 bis 6. Neue aktuelle Lifestyle-Strömungen und Themenfelder werden hier analysiert und daraus wiederum Modetrends erarbeitet und dort präsentiert. Mit 1000 Brands und 1800 Kollektionen werden hier „handelsrelevante internationale Kollektionen unter einem Dach“ gezeigt. Nicht nur für Einkäufer ist das ein spannendes Umfeld. Du kannst dich hier inspirieren lassen, Geschäftsbeziehungen verstärken oder Dein Wissen mehren.
Die Panorama Berlin im ExpoCenter City, Eingang Süd/Jafféstraße, gewährt einen umfassenden Eindruck von der nationalen und internationalen Damen- und Herrenkollektionen. Mit dabei sind immer wieder neue Marken bei Formal- und Casualwear, Denim, Contemporary, Accessories, Plus Size und den entsprechenden Lifestyle-Produkten. Die Ausstellungsfläche umfasst 45000 Quadratmeter, verteilt auf zehn Hallen.

Neue Konzepte und nachhaltige Mode

Die Show & Order im Kühlhaus, Etage 1 – 5, Luckenwalder Straße 3, wird mit einem neuen Konzept aufwarten. 200 Fashion-Kollektionen aller Segmente und darauf abgestimmte Verkaufskonzepte werden hier erstmals an der neuen Location präsentiert. Dazu sind Beautyprodukte, Interior- und Designstücke, Kunst, Musik, Parfüms oder Magazine zu sehen. Sogar passende Food-Konzepte kannst Du hier begutachten. Insgesamt sicher ein Hort der Inspiration. Tickets sind erhältlich. Die Ethical Fashion Show im Kraftwerk Berlin, Köpenicker Straße 70, ist im Rahmen der Modewoche ein Forum für jene Kleidung, die nachhaltig produziert wird. Moderne Marken und Labels zeigen, was sie hinsichtlich der Street- und Casualwear – also der Alltagsmode – zu bieten haben. Dass sich Design und Nachhaltigkeit nicht ausschließen, wird hier offensichtlich. Gemeinsam mit dem Greenshowroom bildet diese Show nachhaltiger Modetrends ein Alleinstellungsmerkmal. Ein dreitägiges Event-Programm mit Modenschauen oder Diskussionsrunden rundet das ganze ab. Hier, im Kraftwerk, befasst man sich auch unter dem Oberbegriff FashionSustain mit Zukunftsthemen der Mode: Digitalisierung. Die Messe Frankfurt ist hier Veranstalter in Kooperation mit der Premium Group.

Outfits für Skateboarder und Fashion für Kinder

Platz für Fachmessen bietet die Fashion Week auch: Auf der Bright Am Flutgraben wird alles, was sich um den Board-Sport rankt, gezeigt. Internationale Größen aber auch Newcomer zeigen ihre Trends. Es gibt viel Drumherum: Angefangen bei Skateboard-Wettbewerben bis hin zu Musikevents. Für Fans der Street Culture dürfte Seek an der Eichenstraße 4 interessant sein. Was sich an Trends auf den Straßen und Clubs tut, das wird hier aufbereitet präsentiert. Das Angebot beinhaltet geschlechtsspezifische Kleidung aber auch zunehmend Unisex-Kreationen. Auch hier geht es um Kleidung, die den Zeitgeist repräsentiert und dem Publikum Impulse gibt. Selvedge Run am Marshall-Haus, Messedamm 22, ist eine Messe für Kleidung mit Qualität. Präsentiert wird hier auch ein Konzept als Alternative zur Wegwerf-Mentalität. Die handwerkliche Herstellung im Zusammenhang mit diesem Konzept wird hier unter anderem beleuchtet. Kinder-Mode ist selbstredend Thema bei der Fashion Week. Und so wurde mit Cookies Show – International Kid´s Shoes & Lifestyle Brands – erstmals eine Messe geschaffen, die sich auf das Thema Kinderschuhe und Kinder-Lifestyle-Marken konzentriert. Sie findet vom 16. bis 18. Januar im Palazzo Italia, Unter den Linden, statt. Neben etablierten Brands werden auch innovative Jungdesigner ihr Portfolio zeigen. Tickets für die diversen Events sind erhältlich.

Digitale Produktion diskutieren, deutsches Design präsentieren

Abseits des Mainstream-Messebetriebs existieren noch besondere Veranstaltungen. So wird die Mercedes-Benz Fashion Week im ewerk, Wilhelmstraße, zu finden sein: Hier bietet Mercedes-Benz gemeinsam mit der Kreativagentur aufstrebenden Designern und etablierten Modemarken eine Plattform zur Präsentation ihrer Kollektionen. Es ist eine spezielle Location mit Fabrikatmosphäre. Dass Kleidung nicht nur kreiert sondern auch produziert werden muss, können die Besucher beim Konferenzformat #Fashiontech erleben. Die Digitalisierung in der Modeindustrie wird hier thematisiert. Kreative und Technik-Affine kommen hier zusammen, um Entwicklungen zu diskutieren und zu netzwerken. Das ganze findet im Kraftwerk, 1. Obergeschoss, Köpenicker Straße statt. Als Teil der Messe gilt zudem der Berliner Mode Salon im Kronprinzenpalais, Unter den Linden 3. Von Dienstag bis Donnerstag, 16. bis 18. Januar, präsentiert sich dieses Kulturformat. Deutschlands führende Modetalente zeigen ihre Kreationen bei Präsentationen, auch Produktdesigner zeigen, was sie an Neuem kreiert haben. In gewisser Weise soll hier auch für das neue und anspruchsvolle deutsche Design geworben werden. Der Salon ist aber leider nur auf Einladung zugänglich.

Die Bildquellen für diesem Eintrag finden Sie hier.

Werbung

Entdecke weitere interessante Artikel

Content Marketing: Nur guter Content und gute Vermarkung führen zum Interneterfolg Content Marketing ...
Guidenex
8. Gartenfestival Park & Schloss Branitz Florale Raritäten und flammende Rosen, Heilpflanzen und ...
Guidenex
Zum fünften Mal finden dieses Jahr die Fontane Festspiele in Neuruppin statt. Dafür kommen zum ...
Guidenex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.