Description

Der Botanische Garten eröffnet sein Frühlingsprogramm im April mit dem Berliner Staudenmarkt. Während des gesamten Aprilmonats hindurch kannst Du eine tolle Vielfalt an Blumen und Frühblüher entdecken. Das Aprilprogramm ist voll bespickt mit speziellen Angeboten wie beispielsweise Führungen zu besonderen Themenbereichen.

Der Berliner Staudenmarkt als Entree in die Frühlingsaison

Den Anfang macht der Berliner Staudenmarkt am 7. und 8. April. Geboten werden den Besuchern hier über 80 Stauden nebst einer Vielzahl an Baumschulen über eine Fläche von 1000 m². Damit Du alles nachvollziehen kannst, was Dein Botanischer Garten Deinem Auge so alles an Raritäten wie seltenen Zier- und Obstgehölzen sowie u. a. Knollen und Blumenzwiebeln bietet, stehen Dir vor Ort auf dem Berliner Staudenmarkt fachkundige Gärtner zur kostenlosen Beratung zur Verfügung.

Der Berliner Staudenmarkt bietet aber noch mehr. Auch Fans von feinen Kräutersuppen sowie gegrilltem Biofleisch kommen auf ihre Kosten; genau so wie Liebhaber von feinem Espresso und Kuchenspezialitäten. Zudem werden besondere Gerätschaften für Deinen Garten und diverse Spielmöbel für die Kleinen zur Schau gestellt. So begeistert ein botanischer Garten wie der in Berlin mit seinem Programm nicht nur die Liebhaber von Garten und Blumen.

Wenn Du aber auch ein großer Fan von den frühen Blumen bist, dann sei Dir am selben Tag ab 10:00 Uhr die Teilnahme an der speziellen Führung mit dem bezeichnenden Titel “Vorratsspeicherung – Das Geheimnis der Frühblüher” empfohlen. Diese Führung findet nochmals unter dem 11. April um 17:00 Uhr statt. Mittels einer fachkundigen Führung erfährst Du Wissenswertes über die gärtnerische Tätigkeiten, damit die Frühblüher rechtzeitig in den Frühling starten können.

Damit nicht nur Erwachsene etwas über die frühen Blumen wie Schneeglöckchen, Krokusse oder etwa Blausterne erfahren, findet unter dem 8. April 2018 ab 14:00 Uhr eine spezielle Führung für Kinder ab 5 Jahren statt. Ein Botanischer Garten soll ja schließlich auch die Kleinsten begeistern. Diese Veranstaltung mit dem Titel “Die Blumenuhr tickt weiter” schärft den Kids die Blicke für die Frühblüher mit ihren bunten Blütenvielfalt.

Blumen, Kultur und Wissenschaft im Botanischen Garten

Ein Botanischer Garten wie der in Berlin bietet neben Blumen & Co. natürlich noch mehr. Unter dem 10. April gegen 18:00 Uhr gibt es Wissenswertes über die Ursprünge der Gartenbaukunst in Persien. Geboten wird Dir hier ein reichlich bebilderter wissenschaftlicher Forschungsbericht über das Tor zum Paradies. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist allerdings beschränkt auf die Mitglieder des “Vereins der Freunde des Botanischen Gartens und Botanischen Museums e. V.” Wenn Du Dich für diese Veranstaltung interessierst, so werde ganz kurzfristig Mitglied in diesem Verein.

Am 15. April gegen 12:00 Uhr geht es weiter, und zwar mit der Dichtkunst. Die Dichtkunst und die Welt der Blumen gehören zusammen. Bewiesen haben dies die deutschen Klassiker wie Goethe, Rilke und Uhland mit ihren Gedichten über die ersten im Frühjahr sprießenden Blumen. Genau unter diesem Motto steht die besondere Führung “DichterBlüten: Ich kann sie kaum erwarten die erste Blum im Garten – Mit Goethe, Rilke und Uhland in den Frühling.” Erfahre, wie die einzelnen Frühblüher in klassischen Gedichten auftauchen und wie diese Gedichte den Frühlingsgefühlen Vorschub leisten.

Am 21. April gegen 14:00 Uhr wird es wieder wissenschaftlich. Unter dem Motto “Eine Begegnung mit Gärtnern, Lehrern, Ärzten und Apothekern” findet der erste Frühlingsspaziergang statt. Hier kommst Du in den Genuss einer geschichtlich-botanischen Pflanzenführung. Verantwortlich für diese Führung ist Frau Lotte Burkhardt, welche sich als Verfasserin eines im Jahre 2016 im Internet veröffentlichten Werkes von 1000 Seiten über die Ursprünge wissenschaftlicher Bezeichnungen von Pflanzen und Blumen einen Namen gemacht hat.

Weiter geht es unter dem 22. April 2018 um 10 Uhr mit “Hexenbesen und Tollkraut – Zauberpflanzen“. Erfahre bei dieser Freilandführung, wie in früheren Zeiten den einzelnen Blumen bzw. Pflanzen teilweise magische Wirkungen zugeschrieben worden waren. Aus damaliger Sicht durchaus verständlich, denn die Wirkungen so mancher Blumen im heimischen Garten konnte damals noch nicht wissenschaftlich erklärt werden. Da die Walpurgisnacht bald wieder ansteht, ist dieses Thema sicherlich sehr spannend. Nicht umsonst findet am 25. April 2018 gegen 17:00 Uhr diese Führung nochmals statt.

Fazit: Ein botanischer Garten ist schon etwas Besonderes. Dies gilt besonders für den Botanischen Garten in Berlin. Bereits das Aprilprogramm mit seinem Berliner Staudenmarkt lässt die Herzen der Gartenfans höher schlagen. So genieße auch Du die vielen zur Schau gestellten Frühblüher und Blumen.

Die Bildquellen für diesem Eintrag finden Sie hier.

Werbung

Entdecke weitere interessante Artikel

Suchmaschinenmarketing – im Schatten der großen Bühne Marketing ist vor allem eins: ein vielseitiges ...
Guidenex
Das "Neuland" Internet und seine Möglichkeiten „Das Internet ist für uns alle Neuland“, sagte Angela ...
Guidenex
Content Marketing: Nur guter Content und gute Vermarkung führen zum Interneterfolg Content Marketing ...
Guidenex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.